Termine

Es gibt keine nächsten Termine.

Staatsminister Jürgen Banzer gratuliert den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an „Jugend trainiert für Olympia“

09.10.2008 - 09:34



Pressemitteilung
„Ich gratuliere allen Schülerinnen und Schülern, die am Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich teilgenommen haben. Mich freut besonders, dass vier hessische Schulteams auf dem Siegertreppchen gestanden haben. Dem alljährlichen Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ ist es zu verdanken, dass sich viele Schülerinnen und Schüler für den Sport begeistern. Die eigene Schule auf Landes- und Bundesebene vertreten zu dürfen, ist für die Jugendlichen ein ganz besonderes Erlebnis. Dabei sind sportliche Aktivitäten für junge Menschen nicht nur im Hinblick auf Wettkämpfe ein idealer Ausgleich zum sonst eher bewegungsarmen Schulalltag, sondern steigern neben der körperlichen Fitness auch die Konzentrations- und Lernfähigkeit“, sagte Staatsminister Jürgen Banzer. 

Insgesamt traten 27 hessische Schulteams beim Herbstfinale des bundesweiten Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ vom 21.-25. September in Berlin gegen Mannschaften aus ganz Deutschland an. Die hessischen Schülerinnen und Schüler konnten sich über eine Goldmedaille, eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen freuen.

Fast 4.000 Schülerinnen und Schüler lieferten sich in den Sportarten Badminton, Fußball, Rudern, Schwimmen, Beach-Volleyball, Golf, Tennis, Hockey und Leichtathletik spannende Wettkämpfe. Vor allem beim Rudern überzeugten die hessischen Schülerinnen und Schüler: Der Mädchen-Doppelvierer der Karl-Rehbein-Schule aus Hanau gewann die Goldmedaille, der Jungen-Doppelvierer der Schillerschule in Frankfurt sicherte sich einen dritten Platz. In den Hockeywettkämpfen belegte die Jungenmannschaft der Limburger Tilemannschule den zweiten Platz, und die Jungen- und Mädchenmannschaft des Georg-Büchner-Gymnasiums in Bad Vilbel sicherte sich in den Badminton-Wettbewerben die Bronzemedaille. 

Zurück